Energie zu verschenken – PCC mit toller Neukunden-Aktion im Oktober

Energie zu verschenken: aktuelle Neukundenaktion bei PCC
Energie zu verschenken: aktuelle Neukundenaktion bei PCC Energie

Kompakte Information, branchenspezifische Energiekonzepte und einen einfachen Anbieterwechsel mit besonderen Angeboten – das alles bietet das neue Internetportal des Duisburger Strom- und Gasversorgers PCC Energie GmbH.

Seit Kurzem ist die Energie-Plattform für Gewerbe, Mittelstand und Filialisten unter www.pcc-energie.de online. Sowohl Kunden von PCC Energie als auch andere User finden hier durch eine einfache und neuartige Menüführung schnell interessante Energieinformationen. Die Webseite richtet sich vor allem an Gewerbekunden und mittelständische Unternehmen, zum Beispiel Bäckereien, Metzger, Handwerker, Hotels oder Maschinenbauer. Mit der Energie-Plattform erschließt PCC Energie eine neue Zielgruppe für sich. Alles lesen 


123energie weitet Gasversorgung erneut aus

Interessenten können jetzt in insgesamt 132 Versorgungsgebieten deutschlandweit auf das günstige Gasangebot von 123energie zugreifen

Wie zahlreiche unabhängige Vergleichstests belegen, gehört 123energie zu den preisgünstigsten Gasanbietern am deutschen Markt. Jetzt hat die Online-Energiemarke der PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT ihr Versorgungsgebiet erneut deutlich ausgebaut und ermöglicht so Privat- und Gewerbekunden in 33 weiteren Städten und Gemeinden die Versorgung mit günstigem Gas. Die Gasprodukte sind damit aktuell in insgesamt 132 Netzgebieten verfügbar und decken rund 70 Prozent der Verbraucher in Deutschland ab. Hierzu zählen ab sofort auch Kunden aus Bad Nauheim, Bielefeld, Delmenhorst, Dillenburg, Düsseldorf, Erkrath, Gießen, Hannover, Kempen, Koblenz, Marburg, Menden, Neuss, Neuwied, Olpe, Paderborn, Ratingen, Siegen, Troisdorf oder Wetzlar.

Interessenten, die von den günstigen Tarifen von 123energie profitieren möchten, erhalten über den „Gastarifrechner“ unter www.123energie.de detaillierte Informationen darüber, in welchen Regionen und zu welchen Spartarifen die jeweiligen Gasprodukte bestellt werden können. Der Anbieterwechsel gestaltet sich einfach. Der Verbraucher muss sich nur online anmelden, die Abmeldung beim früheren Versorger übernimmt 123energie. Jeder Neukunde erhält zudem einen wohnortabhängigen Starterbonus. Alles lesen 


Strom und Gas in ostdeutschen Städten deutlich teurer

Verbraucher in den neuen Bundesländern müssen bei den Energiekosten deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Vergleichsportals Check24. Ostdeutsche Haushalte müssen demnach einen deutlich höheren Anteil ihres Einkommens für Energie ausgeben als der Bundesdurchschnitt.

Für die Analyse wurden die Grundversorgungstarife für Strom und Gas in den 100 größten Städten Deutschlands mit dem durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommen verglichen. Berechnungsgrundlage für die Energiekosten bildete der durchschnittliche Verbrauch eines Zwei-Personen-Haushalts (3.000 Kilowattstunden Strom und 10.000 Kilowattstunden Gas). Alles lesen 


eprimo: top bei Preis-Leistung

Kunden beim Energiediscounter eprimo sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis des Unternehmens „sehr zufrieden“. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Kundenmonitor Deutschland“.

Insgesamt 32.000 Kunden aus 15 Branchen hat das Forschungsinstitut ServiceBarometer befragt und dabei festgestellt: Für Stromkunden zählt nicht allein der Preisvorteil, sondern vielmehr ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei belegt eprimo im Anbietervergleich den Spitzenplatz. Alles lesen 


Energiekonzept der Bundesregierung berücksichtigt die Verbraucherseite nicht ausreichend

VerivoxDas Energiekonzept der Bundesregierung berücksichtigt die Verbraucherseite nicht ausreichend. Die Verbraucher müssen besser über ihre Marktmacht im Energiebereich informiert werden. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox fordert daher, dass die geplante Informationskampagne zur Energieeffizienz um die Themen Wettbewerb, Anbieterwechsel und Ökostromprodukte erweitert wird.

Am vergangenen Montag hat die Bundesregierung ihr Energiekonzept für Deutschland vorgestellt. Vor allem die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken steht dabei im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Da die Laufzeitverlängerung den Wettbewerb bei der Erzeugung nicht erleichtert, sollte die Nachfrageseite im Wettbewerb weiter gestärkt werden. Den Verbrauchern muss es leichter gemacht werden, Energie und Geld zu sparen“, fordert Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox.

Verbraucher über ihre Rolle im Wettbewerb informieren

Die Bundesregierung erklärt in ihrem Energiekonzept das ausdrückliche Ziel, die Liberalisierung auf den Energiemärkten fortzusetzen und den Wettbewerb weiter zu stärken. Doch vielen Verbrauchern ist nicht bewusst, dass auch ihnen eine wichtige Rolle in diesem Wettbewerb zukommt: Überhöhte Energiepreise sollten nicht hingenommen, sondern mit einem Anbieterwechsel beantwortet werden. So können die Energieversorger davon abgehalten werden, immer weiter an der Preisspirale zu drehen. Alles lesen 


Eprimo hat erneute TÜV-Prüfung mit Bravour bestanden

eprimo - der Energiediscounter
eprimo: ausgezeichnete Servicequalität laut TÜV

TÜV SÜD bestätigt ausgezeichnete Servicequalität

Die Servicequalität von eprimo erfüllt weiterhin alle Kriterien des TÜV SÜD. Als eines der ersten Unternehmen erhält der Energiediscounter das neu gestaltete Siegel, das über Details und Ergebnisse der durchgeführten Prüfung informiert.

Nach der Erstzertifizierung im vergangenen Jahr hat der TÜV SÜD nun die Servicequalität von eprimo erneut auf den Prüfstand gestellt. Besonders positiv bewerteten die Prüfer unter anderem die klare Ausrichtung auf eine weitere Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Beispiel hierfür: die Einführung einer kostenlosen Service-Hotline für Bestandskunden. Ein „Sehr gut“ gab es zudem für die Servicequalität in den Callcentern. Alles lesen 


Energiekosten fressen bis zu 10 Prozent des durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommens

check24Deutsche Haushalte geben bis zu 10 Prozent ihres durchschnittlichen Nettoeinkommens für Energie aus. Besonders betroffen sind Großstädte in Ostdeutschland: In Leipzig ist die Belastung am höchsten, sieben weitere ostdeutsche Städte sind in den TOP 10.

Dies ergab eine Auswertung von CHECK24.de. Das unabhängige Vergleichsportal setzte die Grundversorgungstarife in den 100 größten Städten Deutschlands* mit dem durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommen** in Zusammenhang und ermittelte dadurch die prozentuale Belastung der Haushalte (Energiequote) durch Strom- und Gaskosten.

Deutschlandweiter Durchschnitt bei 7,16 Prozent

Der bundesweite Durchschnitt der Energiequote liegt bei 7,16 Prozent (Energiekosten pro Monat: 123 Euro, durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen: 1.738 Euro). Leipzig hat mit 9,54 Prozent (Energiekosten pro Monat: 148 Euro, durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen: 1.552 Euro) die höchste Energiequote. Alles lesen 


E wie einfach – Aktion: Fluggutschein für Neukunden und LCD-TV zum kleinen Preis

E WIE EINFACH richtet sich an private Haushalte und Gewerbekunden mit einem Stromverbrauch von bis zu 100.000 Kilowattstunden sowie Haushaltskunden mit einem Gasverbrauch von bis zu 100.000 Kilowattstunden im Jahr.
E WIE EINFACH
Aktuell laufen bei E WIE EINFACH derzeit 2 Aktionen für Neukunden, die sehr interessant sind.

Entscheiden Sie sich hier und jetzt zum Beispiel für den EinPreisTarif¹ und haben Sie die super Chance, einen von 500 Panasonic Flachbildfernsehern TX-L32C10E zum kleinen Preis zu kriegen: statt 549,00 Euro² zahlen Sie nur 315,00 Euro zzgl. 10,00 Euro Versand. Dieses Angebot gilt ausschließlich für alle Privatkundentarife und läuft noch bis zum 31.08.2010.

Ausserdem erhalten alle Neukunden einen Gutschein über 25,- Euro von Germanwings Alles lesen