Verbraucherfreundliche Gastarife müssen nicht teuer sein

Das verbraucherfreundliche Gastarife nicht zwingend teuer sein müssen, zeigt die aktuelle Gasanbieterstudie des Vergleichsportals CHECK24. Denn gerade die beiden Versorger, welche in der Analyse die größte Verbraucherfreundlichkeit zeigen, bieten auch Gastarife mit vergleichsweise günstigen Preisen an.

Für die Studie haben die Experten von Check24 die Vertragsbedingungen der günstigsten Gastarife sowie den Service von 40 überregional tätigen Gasanbietern untersucht. Gesamtsieger der Auswertung war der Gasanbieter ESWE, direkt gefolgt von eprimo. Mit 84 beziehungsweise 83 Prozent der möglichen Punkte sichern sich beide Unternehmen die Note „gut“. Alles lesen 


Neue Gasanbieter-Studie: Mainova und EnBW auf den Spitzenplätzen

Mainova und ENBW sind Sieger der neuen Studie

In einer jetzt von CHECK24 veröffentlichten Gasanbieter-Studie haben die Versorger Mainova und EnBW am besten abgeschnitten. Beide Unternehmen haben jeweils eine Gesamtnote von 1,5 erhalten. Getestet wurden die Grundversorger und die fünf günstigsten Alternativversorger in den zehn größten Städte Deutschlands. Bewertet wurden die Vertragsbedingungen und der Kundenservice sowie die Gaspreise.

Mit dem Tarif „Erdgas Direkt“ konnte die Mainova punkten. Der Frankfurter Versorger für seine AGB die Note „sehr gut“, für den Kundenservice ein „gut“. Damit landete das Unternehmen knapp vor der EnBW. Der baden-württembergische Energiekonzern zeigte einen besonders gutem Kundenservice und wurde in diesem Bereich als einziger Anbieter im Test mit „sehr gut“ bewertet. Auf dem dritten Platz findet sich mit den Stadtwerken Düsseldorf ebenfalls ein etablierter Versorger.

Mit besonders günstigen Gaspreisen hingegen machten die Discount-Anbieter auf sich aufmerksam. Der Anbieter FlexGas hatte zum Beispiel in allen untersuchten Städten die billigsten Tarife im Angebot. Alles lesen 


Gaspreise: Versorger kündigen Preiserhöhungen um bis zu 25 Prozent an

Auch 2011: Steigende Gaspreise zu Beginn der Heizperiode

Wie jedes Jahr kündigt sich die nahende Heizperiode mit steigenden Gaspreisen zum Herbstanfang an. Bisher haben bereits 149 Gasanbieter angekündigt, dass die Preise für Gas zum September und Oktober erneut steigen werden. Bei der durchschnittlichen Preiserhöhung um elf Prozent bedeutet das bei einem Vier-Personen-Haushalt eine Mehrbelastung von 140 Euro im Jahr.

Am stärksten betroffen sind die Kunden der Gasversorgung Wismar Land. Hier steigt der Preis sogar um 25 Prozent – demnach bezahlt ein Vier-Personen-Haushalt künftig 404 Euro im Jahr mehr. Auch große, überregional tätige Gasversorger wie EWE, E.ON Avacon und die Mainova haben steigende Gaspreise angekündigt. Damit werden insgesamt etwa 3,5 Millionen Haushalte von dieser Welle der Preissteigerungen betroffen sein.

Schon im vergangenen Jahr 2010 hatten insgesamt 261 Gasanbieter ihre Preise im Durchschnitt um neun Prozent – entsprechend einer Mehrbelastung von 115 Euro – erhöht. Auch in diesem Jahr haben bereits bis jetzt 138 Anbieter die Preise für Gas um circa 10 Prozent (Mehrkosten rund 132 Euro) angehoben. Alles lesen 


Gasanbieter-Studie zur Verbraucherfreundlichkeit

Testsieger in der Gesamtbewertung aus Service und Vertragsbedingungen mit der Note „sehr gut“ wurden Nordland Energie und Mainova. Die Versorger überzeugten die Tester von CHECK24 durch schnellen und kompetenten Service per Telefon und Mail, umfangreichen Online-Service sowie kurze Laufzeiten und Kündigungsfristen.

Nicht alle Gasanbieter konnten im Test mit kompetentem Service per Telefon oder E-Mail überzeugen.
Das Vergleichsportal CHECK24 hat 19 Gasanbieter bezüglich Service und Vertragsbedingungen (AGBs) bewertet. Untersucht wurden die Grundversorger sowie die jeweils fünf günstigsten Alternativanbieter in den zehn größten Städten Deutschlands. Alles lesen 




Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com