ENTEGA wird größter Anbieter von klimaneutralem Erdgas

ENTEGA: Klimaschutz und Kohle sparen!Der Energieversorger ENTEGA erweitert sein Engagement für den Klimaschutz und wird zum bundesweit größten Anbieter von klimaneutralem Erdgas. Schon ab dem 1. April 2012 erhalten insgesamt 110.000 Kunden ein klimaneutrales Erdgas-Produkt.

„Durch zusätzliche Aufforstungs- und Waldschutzprojekte neutralisieren wir nun auch für Kunden, die bislang konventionelles Erdgas bezogen, die anfallenden CO2-Emissionen”, erklärt Cordelia Müller, Geschäftsführerin der ENTEGA Privatkunden GmbH & Co. KG. Das Unternehmen kompensiert so ab April die Emissionen, die bei der Nutzung von insgesamt 3 Terrawattstunden (TWh) Erdgas entstehen. Klimaneutrales Erdgas führte ENTEGA bereits 2009 ein. „Unsere Kunden mussten sich bislang bewusst für dieses Produkt entscheiden. Diese Entscheidung nehmen wir ihnen jetzt ab und verbessern somit ihre CO2-Bilanz wesentlich“, sagt Müller. Alles lesen 


eprimo ab sofort mit klimaneutralem Erdgas-Tarif

eprimoDer Energiediscounter eprimo bietet ab sofort einen klimaneutralen Erdgastarif an: eprimoGas PrimaKlima verbindet Kosten- und Umweltvorteile.

eprimoeprimoGas PrimaKlima spart Heizkosten und leistet gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz: Das Öko-Gas-Angebot ist in vielen Fällen sogar günstiger als konventionelle Erdgastarife. Zum Aktionsstart erhalten Neukunden bis zum 30. Juni 2011 neben dem Wechselbonus von 150 Euro zusätzlich einen PrimaKlima-Bonus von 20 Euro. Das Angebot beinhaltet eine Vertragslaufzeit bis zum 30. Juni 2012. Der Bonus wird jeweils nach zwölf Liefermonaten mit der ersten Jahresrechnung gutgeschrieben.

Klimaneutral bedeutet: Die Kohlendioxid-Emissionen (CO2), die beim Gasverbrauch entstehen, werden durch klimaschonende Maßnahmen an anderer Stelle ausgeglichen. Für das Öko-Gas-Angebot von eprimo wird beispielsweise Grubengas in Deutschland zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt. Grubengas entsteht im Bergbau. Würde es ungenutzt direkt in die Atmosphäre entweichen, wäre die klimaschädigende Wirkung 21-mal höher.
Alles lesen