Gaspreise: Nächste Tariferhöhungen im Juni und Juli

28 Gasanbieter planen zum 1. Juni und 1. Juli 2011 die Preise für ihre Grundversorgungstarife um durchschnittlich 10,27 Prozent anzuheben. Das bedeutet bei einem normalen 4-Personen-Haushalt zusätzliche Kosten von 136,75 Euro im Jahr. Dies ergab eine Analyse der Grundversorgungspreise durch CHECK24.

Besonders hart trifft es die Kunden der Stadtwerke Schwarzenberg in Sachsen: Dort steigen die Gaskosten um 226 Euro jährlich – das sind 17,95 Prozent mehr als bisher. Auch bei den Stadtwerken München steigt der Preis um 8,07 Prozent, ebenso bei der Nürnberger N-ERGIE. Hier werden die Kunden ab Juli um bis zu 108 Euro im Jahr (8,27 Prozent) mehr für ihr Gas bezahlen müssen. Alles lesen 


Preiserhöhung: Millionen Gaskunden betroffen

Zum Jahreswechsel steigt der durchschnittliche Gaspreis leicht an. Der Verivox-Verbraucherpreisindex Gas liegt im Januar 2011 rund 2 Prozent über dem Vorjahreswert. Auffällig ist die unterschiedliche Preisgestaltung der einzelnen Gasanbieter.

Zum Januar 2011 haben 73 Gasanbieter Preissteigerungen von durchschnittlich 7 Prozent angekündigt. Für einen Musterhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh entspricht dies einer Mehrbelastung von rund 88 Euro. Gleichzeitig führen 26 Gasanbieter Preissenkungen von durchschnittlich 6 Prozent durch, was einer Entlastung von etwa 76 Euro pro Jahr entspricht.

Die Beschaffungsstrategie macht den Unterschied

Damit hält die unterschiedliche Preispolitik der Gasversorger im Jahr 2010 weiter an. Der Grund für die uneinheitliche Preisgestaltung ist die individuelle Beschaffungsstrategie der Gasversorger.
Alles lesen 




Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com