ENTEGADie kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme nutzt Brennstoffe besonders effektiv und leistet einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz. ENTEGA Haustechnik bietet Kunden und Interessenten jetzt eine Strom erzeugende Heizung an, die in Ein- bis Zweifamilienhäusern eingesetzt werden kann.

Das Gerät ist nicht größer als ein Geschirrspüler, sehr leise und kaum teurer als ein herkömmlicher Erdgas-Brennwertkessel mit Solarthermie. Das Gerät, das nach dem Prinzip des Stirling-Motors arbeitet, produziert Wärme und Strom gleichzeitig.

Die thermische Energie wird für Warmwasser und Heizung genutzt, die mechanische Energie zur Stromerzeugung eingesetzt. Die Strom erzeugende Heizung hat neben ökologischen Vorteilen wie Steigerung der Energieeffizienz und Verringerung der CO2-Emissionen auch ökonomische Vorteile, weil Hausbesitzer den Energieverbrauch senken und zugleich selbst Strom erzeugen. „Wer sich für diese Technologie entscheidet, schont nicht nur die Umwelt, sondern auch seinen Geldbeutel – zudem gibt es hohe Fördergelder für diese innovative Technik“, sagt ENTEGA Haustechnik-Geschäftsführer Witold Kreutz.
Alles lesen