Mit dem Beginn der Heizperiode steigt der Gasverbrauch in Deutschland wieder an. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox zeigt, wer an den Gaskosten verdient.

Der Verivox-Verbraucherpreisindex Gas weist für Oktober 2010 einen Kilowattstundenpreis von 5,99 Cent aus. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh kommt damit auf jährliche Gaskosten von 1.199 Euro. Vor einem Jahr waren es noch rund 1.186 Euro, was einem leichten Anstieg um 1 Prozent entspricht.

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Die Hälfte der gesamten Gaskosten eines privaten Haushaltes geht an den jeweiligen Gasversorger. Beschaffung, Vertrieb und Marge machen 50 Prozent der Gesamtkosten aus, was einem Durchschnittswert von 593 Euro entspricht.
Zwischen den Gasversorgern ergeben sich jedoch große Unterschiede. Während die regionalen Grundversorger durchschnittlich 602 Euro für Beschaffung, Vertrieb und Marge einplanen können, sind es bei den Anbietern der günstigsten verfügbaren Angebote mit vergleichbaren Konditionen nur rund 372 Euro.

Weitere 25 Prozent (298 Euro) der Gaskosten erhalten die Netzbetreiber in Form von Netznutzungsgebühren für die Durchleitung des Gases zu den Haushalten. Die Kosten werden für den Betrieb des Netzes und der Zähler aufgewendet. Diese Gebühren sind staatlich reguliert, schwanken jedoch regional sehr stark.

Das restliche Viertel der jährlichen Ausgaben für Gas erhält der Staat. Er kann durchschnittlich 307 Euro für sich verbuchen. Dazu gehören die Konzessionsabgabe an die Kommunen, die Gassteuer und nicht zuletzt die Mehrwertsteuer, die auf den Nettopreis aufgeschlagen wird.

Anbieter vergleichen und die Gaskosten niedrig halten

Um die Gaskosten, gerade bei dem sehr unterschiedlichen Preisniveau, so niedrig wie möglich zu halten, empfehlen die Energieexperten von Verivox einen Vergleich der aktuellen Gaspreise.

Da die Preisgestaltung der Gasanbieter immer unterschiedlicher wird, können durch einen Gasanbieterwechsel zum günstigsten verfügbaren Angebot mit vergleichbaren Konditionen derzeit durchschnittlich 270 Euro pro Jahr eingespart werden“, so Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft bei Verivox. Der Wechsel ist einfach und risikolos – die Gas- und Stromversorgung ist gesetzlich garantiert.