RWE: Steigende Gaspreise ab Oktober
RWE: Steigende Gaspreise ab Oktober
Kunden das Energiekonzerns RWE müssen ab Oktober mit steigenden Gaspreisen rechnen. Als Begründung nennt RWE unter anderem die gestiegenen Beschaffungskosten sowie die Netzentgelte.

Das Unternehmen weist gleichzeitig darauf hin, dass die Preise länger als ein Jahr konstant geblieben sind. Ohnehin würde sich für die Mehrheit der insgesamt 400.000 Kunden, die RWE mit Gas versorgt, vorerst nichts ändern, da diese zu günstigeren Tarifen als denen der Grundversorgung beliefert werden.

Die angekündigte Preiserhöhung betrifft rund 160.000 Verbraucher in der Grundversorgung in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland Pfalz. Hier steigen sowohl der Grund- als auch der Arbeitspreis, so das betroffene Kunden mit einer jährlichen Mehrbelastung in Höhe von 98 Euro (brutto) rechnen können.

Davon abgesehen ist die Preisentwicklung auf dem Gasmarkt derzeit relativ stabil. Vor allem die stabilen Gaspreise an den internationalen Märkten wirken sich positiv aus. So haben sich die Endkunden-Preise bei den 19 großen, deutschlandweit aktiven Anbietern im Vergleich zum Juli 2012 nur geringfügig um 1,5 Prozent erhöht. Viele Experten und Gashändler gehen davon aus, dass diese günstige Marktsituation noch eine Weile anhält. Vor allem die großen Schiefergas-Vorkommen, die in den USA durch Fracking gefördert werden, sorgen für niedrige Preise.