einheizpreis.deWegen der gestiegen Bezugskosten für Erdgas musste jetzt auch MITGAS eine Gaspreiserhöhung zum 1. Januar 2012 bekanntgeben. Während der Grundpreis unverändert bleibt, steigt der Arbeitspreis um 0,63 Cent je Kilowattstunde netto. Der Preis für Flüssiggas erhöht sich um 0,83 Cent pro Kilowattstunde netto.

“Während viele Versorger in diesem Jahr bereits frühzeitg ihre Tarife erhöht haben, konnten wir unseren Kunden seit 2010 bis in die diesjährige Heizperiode hinein stabile Preise bieten“, sagt MITGAS-Geschäftsführer Dr. Andreas Auerbach. „Dass die Gaspreise aufgrund höherer Nachfrage weltweit signifikant ansteigen, ist kein Geheimnis und schlägt sich auf die Bezugskosten nieder. Diese Entwicklung macht auch vor MITGAS nicht Halt.“

„Einheizpreis“ garantiert Preisstabilität

Um für Kunden mehr Sicherheit und Unabhängigkeit vor Preisschwankungen zu gewährleisten, bietet MITGAS den sogenannten “Einheizpreis an: Hier haben Kunden die Möglichkeit, sich je nach Wunsch Preisstabilität bis zu 24 Monaten zu sichern.

MITGAS als größter regionaler Gasversorger in Ostdeutschland mit Sitz in Kabelsketal handelt mit Erdgas, Bioerdgas, Flüssiggas und Wärme und bietet energienahe Dienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Mit “Einheizpreis” bietet MITGAS seine Versorgung jetzt auch überregional an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.einheizpreis.de