LichtBlickDer alternative Energieversorger LichtBlick hat steigende Gaspreise ab dem 1. September angekündigt. Aufgrund steigender Kosten für den Gaseinkauf muss LichtBlick den Gaspreis zum 1. September 2011 erhöhen. Somit steigt der Arbeitspreis für LichtBlick-Gas um 0,5 Cent pro Kilowattstunde.

Die Grundgebühr hingegen bleibt stabil. Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden beläuft sich die Anhebung auf 7,6 Prozent, somit fallen monatliche Mehrkosten von 8,33 Euro an. „Die Preiserhöhung ist angesichts der aktuellen Entwicklungen im Gasmarkt moderat“, erklärt der Vorstandsvorsitzende von LichtBlick, Dr. Christian Friege.

Das vom TÜV zertifizierte LichtBlick-Gas enthält einen fünfprozentigen Biogasanteil und ist damit klimafreundlicher als herkömmliche Gasprodukte. Das Biogas stammt aus heimischen Anlagen, die weder Gülle aus Massentierhaltung noch gentechnisch veränderte Rohstoffe verwenden.

LichtBlick war 2007 als erster Energieversorger mit einem innovativen Erdgas-Biogas-Produkt in den Markt gegangen. Mit 84.000 Privatkunden ist das Hamburger Unternehmen der größte Biogas-Anbieter in Deutschland. Laut einer vor wenigen Tagen veröffentlichten Branchenumfrage der Fachzeitschrift „Energie & Management“ hat LichtBlick beim Biogas einen Marktanteil von über 75 Prozent der Privatkunden.

Info LichtBlick:

LichtBlick bietet seinen Kunden umweltfreundliche Energieprodukte zu einem wettbewerbsfähigen Preis und ist mit deutlich über 400.000 Kunden der größte unabhängige Energieranbieter in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter www.LichtBlick.de